Bevrijdingsfestival Groningen

5 mei 2015, Stadspark Groningen Vfonds

Deutsch

Willkommen auf der Website der Bevrijdingsfestival Groningen!

Nationalfeier Tag der Befreiung

Am 5. Mai feiern wir Niederländer, dass wir in Freiheit leben. Wir feiern, dass wir 1945 von den deutschen Besatzungsmächten befreit wurden, dass die japanische Besetzung von Asien ihr Ende nahm, und, dass wir seitdem ohne Unterdrückung und Kriege in den Niederlanden leben. Der 5. Mai ist gleichzeitig ein Tag der Besinnung, an dem wir realisieren wie wichtig und verletzlich das Gut Freiheit ist. Viele haben für diese Freiheit in den Niederlanden gekämpft oder sogar ihr Leben gegeben.

Das Ende des Zweiten Weltkrieges bedeute nicht, dass Kriege in der ganzen Welt zu Ende waren. Täglich leiden Menschen unter Waffenkonflikten und der Schändung der Menschenrechte. An vielen Orten der Welt müssen Menschen um ihr tägliches Überleben kämpfen. Der 5. Mai ist darum auch ein Tag, an dem wir uns der Unfreiheit anderswo in der Welt erinnern.

In Groningen feiern wir die Freiheit mit dem Bevrijdingsfestival, das seit 2000 im Stadtpark in Groningen stattfindet und für jeden kostenfrei zugänglich ist. Auf dem Bevrijdingsfestival ist für jeden etwas dabei: Musik, Kunst, Theater und reichlich Essen und Trinken. Außerdem wird auf das Thema „Freiheit gibst du weiter“ aufmerksam gemacht, in dem Debatten und Aktivitäten, unter anderem mit Hilfe von Amnesty International und Warchild zu Stande gekommen, organisiert werden. Das Festival beginnt um 12.00 Uhr und geht bis Mitternacht.

Transport

Am besten mit dem Bus, Zug, Fahrrad oder zu Fuß zum Festivalterrain kommen. Am Eingang zur Trab- und Rennbahn befindet sich der zentrale Treffpunkt. Hier erhält man auch Programmhefte und weitere Informationen.

Mit dem Fahrrad

Am Eingang zum Festivalterrain am Paterswoldseweg befindet sich eine bewachte Fahrradaufbewahrung (hinter dem Noorderpoortcollege). Eine weiter Aufbewahrung befindet sich an der Südseite der Trabbahn, am Eingang bei der Gasunie. Außerdem stehen bei jedem Eingang Fahrradständer.

Mit dem Bus

Das Festivalterrain kann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof Groningen aus erreicht werden mit dem Stadtbus Linie 6 (Richtung Martini Ziekenhuis Locatie van Swieten) oder den Überlandbussen (streekbussen) 81/82/85/86/89. Ausstieg bei Haltestelle Concourslaan. Von da aus sind es nur noch 5 Gehminuten zum Festivalterrain (entlang der Concourslaan). Der Eingang des Festivalterrains befindet sich an der Nordseite der Trab- und Rennbahn. Vom Hauptbahnhof läuft man ungefähr zwanzig Minuten. Samstag, den 5. Mai fahren zusätzliche Busse.

Mit dem Zug

Planen Sie Ihre Zugreise im Voraus mit dem NS Reisplanner, sodass Sie sich gut vorbereitet auf den Weg machen. Achtung bei der Rückfahrt mit dem Zug. Nach 23.00 Uhr kann man nicht mehr überall hinfahren. Außerdem ist der letzte Zug nach Erfahrung immer sehr voll. Nehmen Sie wenn möglich also einen Zug früher. Auch an den Kartenautomaten und Aufladepunkten für OV Chipkarten herrscht viel Betrieb. Also, haben Sie keine Lust für Ihre Fahrkarte anzustehen oder den Zug zu verpassen? Sorgen Sie für genug Geld auf Ihrer OV Chipkarte oder kaufen Sie ein E-Ticket auf www.ns.nl.

Mit dem Auto

Sollte es Ihnen nicht gelingen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen, parken Sie Ihr Auto dann auf dem Transferium Hoogkerk. Von dort fahren Busse zum Stadtpark. Es gibt auch begrenzte Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz der Martiniplaza (den ganzen Tag) und auf dem Parkplatz der Gasunie (ab 18.00 Uhr). Folgen Sie den Anweisungen vor Ort.